Erfolgreicher Schlag gegen angebliche Microsoft-Mitarbeiter

Deutschen und indischen Ermittlern ist es in Zusammenarbeit gelungen eines der betrügerischen Netzwerke, die sich als Microsoft Support ausgeben, auszuheben. Bereits Anfang des Jahres berichtete win-sec.de über vermehrte Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter. Dabei rufen Call-Center-Mitarbeiter wahllos bei Verbrauchern an und verunsichern die Nutzer mit Horror-Meldungen über Viren und anderen Computer-Schädlingen.

Anschließend wird nutzlose Software verkauft, Wartungsverträge werden abgeschlossen oder eben das System verschlüsselt um Geld für die Wiederherstellung der Dateien zu erpressen. Der Kreativität der Betrüger sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wie verschiedene Medien, zum Beispiel der Focus, nun berichteten, gelang es deutschen und indischen Fahndern ein in Kalkutta ansässiges Call-Center mit 250 Mitarbeitern zu zerschlagen, 7 Personen befänden sich in Haft.

Auch wenn deren Opfer wohl ihr Geld nicht wiedersehen, ist es vielleicht für den einen oder anderen Nutzer eine Genugtuung. Bleibt zu hoffen dass diesem guten Beispiel der niedersächsischen Polizei weitere folgen, denn ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass darauf überhaupt reagiert wird. Im Einzelnen sind die Schäden juristisch gesehen eher klein, der Aufwand die Täter dingfest zu machen dagegen sehr groß.

Das sollte Opfer animieren trotz schlechter Aussichten den entstandenen Schaden schlichten zu können Anzeige bei der Polizei zu erstatten, nur so kann das Ausmaß des Betruges ersichtlich werden, um entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.